Sportdezernent muss sein Amt zur Verfügung stellen

Saarbrücken, 09.03.2017

freie-demokraten-im-stadtratFreie Demokraten fordern OB Britz auf endlich für Ordnung beim Ludwigsparkstadion zu sorgen

Die Freien Demokraten im Saarbrücker Stadtrat fordern die Oberbürgermeisterin Britz auf, endlich für Ordnung beim Ludwigspark zu sorgen. „Wir haben der Aufhebung der Ausschreibung zugestimmt, weil es die einzige Möglichkeit war. Weder ein Hufeisenstadion, noch der Status-Quo sind für uns ein gangbarer Weg.“, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FDP Tobias Raab.

Der Umgang der Oberbürgermeisterin mit den Stadtverordneten zeige, dass sie die Lage nicht mehr im Griff hat. Insbesondere der zuständige Dezernent Schindel habe bei der Planung des Projektes komplett versagt. „Als Zeichen für einen Neustart an die Investoren und an den Stadtrat muss der Dezernent Schindel sein Amt zur Verfügung stellen. Das Vertrauen der Stadtverordneten, potentieller Investoren und auch der Bieter muss wiederhergestellt werden.“, so Raab weiter.

Die Ausschreibung wurde insbesondere wegen Gründen der Wirtschaftlichkeit aufgehoben. So sei ab 20 % Differenz zwischen Planungskosten und Angebot ein solcher Grund gegeben. „Wir hoffen, dass die Zahlen der Verwaltung nicht bewusst niedrig gerechnet worden sind.“, so Raab. Wichtig sei hier zu differenzieren. „Wir hegen keine Zweifel an den städtischen Mitarbeitern. Das Agieren der politischen Führung lässt uns aber fassungslos zurück.“, so Tobias Raab abschließend.

 

 

 

Verantwortlich:

Julien Simons

FDP Stadtratsfraktion Saarbrücken

Fraktionsgeschäftsführer

 

Rathaus-Carrée

Zi. 205

66104 Saarbrücken

Telefon:          0681 905-1745

Fax:     0681 905-1747

fdp-fraktion@saarbruecken.de

Menü schließen