Isringhaus: Saarland muss sich Bundesratsinitiative für Sicherstellung der Finanzierung der Kosten für IT und Betrieb von Krankenhäusern anschließen

Der stellvertretende Landesvorsitzende der FDP Saar Dr. Helmut Isringhaus fordert die saarländische Landesregierung auf, sich der Bundesratsinitiative des Landes Rheinland-Pfalz anzuschließen, mit der eine bessere Finanzierung der Betriebskosten der Krankenhäuser erreicht werden soll. Dies soll vor allem kleineren Krankenhäusern im ländlichen Raum zu Gute kommen, die aufgrund steigender Kosten immer stärker unter Druck geraten und immer mehr darum kämpfen müssen, eine qualitativ hochwertige Versorgung anbieten zu können:

„Die Betriebskosten der Krankenhäuser steigen. Insbesondere der Ausbau IT verbraucht mittlerweile immer mehr Mittel der Hospitäler. Da die Landesregierung entsprechend ihrem Krankenhausplan auch kleinere Krankenhäuser  erhalten will, müssen diese durch entsprechende Ausstattung ihrer digitalen Technik auf den modernsten technischen Stand gebracht werden. Daher ist die Initiative aus Rheinland-Pfalz richtig. Das Saarland muss sich dieser anschließen, da auch hier die Finanzausstattung der Krankenhäuser mangelhaft ist. Der Cyberangriff auf das DRK-Südwest hat gezeigt, dass hier noch viel zu tun ist“.

Menü schließen