Müller: Verkehrssituation der B51 in Bübingen und Güdingen muss endlich verbessert werden.

Müller: Verkehrssituation der B51 in Bübingen und Güdingen muss endlich verbessert werden.

„Allen ist die Verkehrssituation auf der B51 im Bereich Güdingen/Bübingen seit Jahren ein Dorn im Auge“, so die Güdinger FDP Ortsvorsitzende Heike Müller. Immer wieder habe auch die FDP durch Anträge im Bezirksrat auf die gefährliche Situation in den Kreuzungsbereichen und den gefährlichen Linksabbieger-Situationen aufmerksam gemacht. „Alle unsere Vorschläge wie der Bau eines Kreisels, Rüttelstreifen, Geschwindigkeitsbegrenzungen wurden vom LfS (Landesamt für Straßenwesen) abgelehnt. Alternativvorschläge wurden uns von Seiten des Amtes aber nicht vorgelegt,“ so Müller weiter.

Jedoch scheint nun etwas Bewegung in die festgefahrene Situation zu kommen. Nachdem die B51 zum wiederholten Male auch Thema im Verkehrsausschuss des Stadtrates war, gab es eine Ortsbegehung durch das Amt. Diese Ortsbegehung scheint nun auch das LfS zum Nachdenken zu bringen, denn es möchte weitere Prüfungen und erwägt auch kurzfristig umzusetzende Maßnahmen. „Es scheint ein Licht am Ende des Tunnels zu geben. Ich habe wieder Hoffnung, dass die vielen Initiativen nun Erfolg zeigen und die Verkehrssituation im Sinne der Bürger hoffentlich geändert werden wird“, so Müller abschließend.