FDP fordert Verschiebung der Abschlussprüfungen

FDP fordert Verschiebung der Abschlussprüfungen

Die FDP Saar fordert die Landesregierung auf, die Abschlussprüfungen in diesem Jahr zu verschieben, um den Schülern mehr Zeit für eine ordentliche Vorbereitung zu geben. Zudem müssen die Voraussetzungen für Prüfungen ohne Maske und Unterbrechungen geschaffen werden, um den Prüflingen eine möglichst reibungslose Prüfung zu gewährleisten. Um den Kandidaten eine bessere Prüfungsvorbereitung anbieten zu können, sollte in den Osterferien die Möglichkeit eines freiwilligen Unterrichts für Abschlussklassen angeboten werden.


Dazu die familienpolitische Sprecherin der FDP Saar Heike Müller:
„ Bereits das gesamte Schuljahr ist ein geordneter Schulunterricht kaum möglich. Erkrankungen, Quarantäne und Schulschließungen haben zu vielen Verzögerungen bei der Vermittlung der Lehrpläne gesorgt. Aus diesem Grund fordern wir die Landesregierung auf, die Abschlussprüfungen in diesem Jahr zu verschieben, um den Schülern mehr Zeit für eine ordentliche Vorbereitung zu geben.. Zudem muss die Landesregierung zügig die Voraussetzungen für alle Prüfungen ohne Maske und Unterbrechungen schaffen, um den Prüflingen eine möglichst reibungslose Prüfung zu gewährleisten. Um den Kandidaten eine bessere Prüfungsvorbereitung anbieten zu können, sollte in den Osterferien die Möglichkeit eines freiwilligen Unterrichts für Abschlussklassen angeboten werden. Man könnte hierfür etwa Lehramtsstudenten, die ihre Praxismodule nicht physisch durchführen konnten, in dieser Zeit zur Unterstützung heranziehen. Eine vernünftige Vorbereitung sowie eine ordnungsgemäße Durchführung notenrelevanter Vorprüfungen und Prüfungen sind wichtig für die Schüler, für die die Abschlussnote auch für den kommenden Lebensweg relevant sein wird“.