FDP: Lockerungen in der Gastronomie nIcht zu Ende gedacht- Landesregierung hat Sport komplett vergessen

Der stellvertretende FDP-Landesvorsitzende Dr. Helmut Isringhaus zu den angekündigten Lockerungen im Saarland:

„Es wurde allerhöchste Zeit, dass auch das Saarland bei den Lockerungen nachgezogen hat. Allerdings sind manche Regelungen realitätsfremd. Eine Öffnung der Gastronomie bis 1 Uhr macht keinen Sinn, wenn ab 22 Uhr kein Alkohol mehr ausgeschänkt werden darf. Damit werden partyähnliche Situationen nicht vermieden, sondern wieder ins Private verlagert. Hier muss die Landesregierung deutlich nachsteuern. Ebenso ist nicht nachvollziehbar, dass das Thema Sport komplett vergessen wurde. Die Landesregierung muss dringend Sport für Jugendliche und im Amateurbereich wieder zulassen. Auch Zuschauer bei Kultur und Sport müssen in begrenztem Umfang wieder erlaubt werden. Leider sind da viele Bundesländer schon deutlich weiter“.